Flüchtlingshilfe Olsberg wird für Menschen aus der Ukraine aktiv

Schulterschluss für Menschen aus der Ukraine, die als Flüchtlinge vor dem Angriffskrieg von Wladimir Putin in die Stadt Olsberg gekommen sind: Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, die sich schon in den Jahren 2015 und 2016 mit großem bürgerschaftlichen Engagement für neue Einwohnerinnen und Einwohner in Olsberg eingebracht hat, nimmt wieder ihre Arbeit auf. Interessierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind eingeladen, sich ebenfalls einzubringen.
Ein erstes Vortreffen einer Koordinierungsgruppe sowie Verantwortlichen der Stadtverwaltung hat in den vergangenen Tagen bereits im Olsberger Rathaus stattgefunden. Neben möglichen Unterstützungs- und Hilfsangebote für die Menschen aus der Ukraine ging es auch darum, wieder aktiv auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zuzugehen. Eine öffentliche Zusammenkunft ist nun für Donnerstag, 24. März 2022, um 18.30 Uhr in der Bigger St.-Martinus-Kirche angesetzt. Dort soll dann die Flüchtlingshilfe Olsberg in ihrer Struktur vorgestellt sowie über Organisatorisches aus dem Rathaus informiert werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen.
Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Die Hilfe für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine ist eine Sache, die uns als gesamte Gesellschaft betrifft. Gerade ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Stütze zur Integration dieser Menschen. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die diese Aufgabe mittragen.“

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram