Schüler senden Friedensbotschaft

Olsberg/Bestwig. Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig zeigt Flagge gegen den Krieg in der Ukraine: Die Kinder und Jugendlichen sandten eine Friedensbotschaft von ihren Schulhöfen aus. Dicht gedrängt tummeln sich hunderte aufgeregter Schülerinnen und Schüler auf den Schulhöfen der Sekundarschule, obwohl die Pause längst vorbei ist. Lehrkräfte versuchen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Doch was ist da los? Wenn man genau hinschaut, wird schnell deutlich: Das scheinbare Chaos hat System.
Erkennen können das in diesem Moment jedoch nur die beiden Lehrer André Happel und Tim Soltek, die für das Fotografieren der Aktion verantwortlich sind und sich weit oberhalb der Schulhöfe im Gebäude am Fenster befinden, Happel in Bestwig und Soltek in Olsberg. Aus der Vogelperspektive erkennt man nämlich: In drei Gruppen werden die Wörter „Stop“ und „War“ sowie das Peace-Zeichen dargestellt. Unten auf den Schulhöfen koordinieren Julia Durrant und Jürgen Recksiek die Aktion.
„Es ist wichtig, Einsatz für den Frieden zu zeigen“, so Schulleiter Michael Aufmkolk. „Eine Spendenaktion für die Ukraine hatten wir ohnehin schon geplant. Die Idee mit den Fotos hatte die Kollegin Kerstin Lütke-Wöstmann, die haben wir natürlich sofort dankbar aufgegriffen. Die Schülerinnen und Schüler des Standortes in Bestwig stellen das Wort „War“ dar, die Olsberger die beiden anderen Elemente.
Auch im Unterricht ist der Krieg in der Ukraine immer wieder Thema. „Den Schülerinnen und Schülern ist das Thema wichtig, häufig gibt es Fragen zu klären oder Ängste aufzugreifen. Dem geben wir natürlich Raum. Wichtig ist uns aber auch, dass wir die Schüler*innen russischer Herkunft in den Dialog mit einbeziehen!“ erklärt Michael Aufmkolk.
Für die Fotoaktion waren die Kinder und Jugendlichen schnell begeistert und zwei Gruppen bereiteten morgens die Schulhöfe mit Kreidestrichen vor. Eine weitere Gruppe zeigt sich für die Spendenaktion verantwortlich: Sie stellen Friedenslichter aus Kerzen her, die alle Menschen erhalten, die eine Spende an die Schule geben.
Die Spenden werden dann an Unicef weitergeleitet, um Kinder im Kriegsgebiet oder auf der Flucht zu unterstützen. Außerdem wird die SV am Sonntag, 20. März, mit einem Waffelstand im Rahmen der Baumesse in Olsberg am Bastelladen Mikado präsent sein, wo gegen eine Spende weitere Friedenslichter erworben werden können.

friedensbotschaft2
Gemeinsam gegen den Krieg in der Ukraine: Das ist die Botschaft der Sekundarschule Olsberg-Bestwig.
Fotos: Andre Happel und Tim Soltek

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram