Wüstungen im Bereich des Dorfes Olsberg

Bodinghausen:

War ein Einzelhof, welcher seit 1361 beurkundet ist. Im Jahre 1608 besteht Boddinghausen noch als ein Olsberger Gut. Dies scheint im 30jährigen Krieg untergegangen zu sein. Nähere Angaben fehlen. Dies war die Urstätte von Krüpers.

 

 

Drönkhausen:

Die Siedlung bestand im Jahre 1427 aus zwei Höfen, Steeger und Cunnenberg. Die Hausnamen „Künnen“ und „Steiger“ erinnern an diese Höfe.1662 gehörtem zu dem Zehntgebiet die Äcker am Kronstein, in der Wermede und in der Widmeke. Vier Hufen gehörten zum Rittergut Schellenstein.

 

 

Duinkhausen:

Hier gab es 1427 drei Höfe, Bartwisches, Meyers, Friemuths. Die Familien haben sich nach Aufgabe der Höfe in Olsberg „In des Dorfes Grund“ niedergelassen.

 

 

Rinkental:

Nur Remmers Einhof war hier angesiedelt.

 

 

 

wstungen.jpg


olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram