Kinder setzen „Stille Freunde“ für Fotos in Szene

(0 Votes)

„Da ist meins!“ Großes Hallo auf dem Flur des Olsberger Rathauses. Im Rahmen von FreeStyle NRW, der Jugendkunstgalerie, sind dort derzeit Fotos von 155 Grundschülerinnen und Grundschülern aus dem Stadtgebiet zu sehen. Die Kinder der vierten Klasse der St.-Martinus-Grundschule Bigge trafen dort neben Bürgermeister Wolfgang Fischer auch den Initiator des Projekts, Yao Houphouet, Vorsitzender des Vereins Ensible.

Unter dem Motto „Stille Freunde“ hatten die Jungen und Mädchen von der Franziskus-Grundschule Bruchhausen und der St.-Martinus-Grundschule Bigge zum Beispiel ihr Lieblingskuscheltier oder gebastelte Figuren digital fotografiert. „Die stillen Freunde sind alle ganz unterschiedlich – ihr ja auch“, erklärte Yao Houphouet, „durch Vielfalt wird unsere Welt spannend.“ Dem stimmten auch die Kinder zu: „Das wäre doch langweilig, wenn alle gleich aussehen würden.“ Ihnen gab der Ensible-Vorsitzende mit auf den Weg: „Sei so, wie du sein möchtest. Wir freuen uns, dass wir alle unterschiedlich sind.“

Ganz anders gingen Kinder der Kardinal-von-Galen-Schule an das Kunstthema heran: Sie ließen ihren persönlichen Wunsch für die Zukunft auf ein Schild drucken und sich damit fotografieren. Die Wünsche reichten von mehr Ehrlichkeit unter den Menschen bis hin zu „weniger Waffen auf der Welt“. Aber auch ganz konkret zu ihrer Stadt äußerten die Kinder Wünsche: „Mehr Wanderwege“ und „mehr Müllsammlungen“ im Stadtgebiet stand auf den Plakaten.

Die Bilder der Kinder sind nicht nur im zweiten Obergeschoss des Rathauses ausgestellt, auch in mehreren Geschäften im Stadtgebiet sind die Werke noch bis zum 3. Juni zu sehen: Kleine Strolche, HörSysteme Grunwald, Abteiladen, Modehaus Schlüter-Eickel, Statement 1, Käpt‘n Book, Blumen Wenzel, U-SHE Mode international, Touristik und Stadtmarketing sowoei die Sparkasse Hochsauerland machen mit. „Ihr habt den Menschen in Olsberg ein Geschenk gemacht und mit euren tollen Kunstwerken die Stadt geschmückt“, lobte Bürgermeister Wolfgang Fischer. Er betont: „Vielfalt ist ein Geschenk, dass unser Leben immer wieder aufs Neue befllügelt.“

Ziel des Projekts „FreeStyle NRW“ ist es, möglichst vielen jungen Menschen die Gelegenheit zu bieten, sich künstlerisch und ulturell in ihrer Kommune zu beteiligen und sich mit ihrem eigenen Blick auf die Dinge auszudrücken. Voller Stolz erfahren die Nachwuchskünstlerinnen und -künstler dabei viel Anerkennung und Aufmerksamkeit für ihre Ideen.

Weitere Bilder finden Sie hier

jugendgalerie2

Fotos: KK

Werbung:

© Olsberg-Mittendrin
Powered by: Theme-Point