Olsberger Ansichten  

   
FK 2017 JO mit Solisten 2Als sich um 18:30 Uhr am Samstag den 22.4.2017 die Türen der Konzerthalle öffneten, konnte der Besucher einen schick geschmückten Saal bewundern. Vor den Orchesterpodesten waren diesmal die Tische so angeordnet, dass mitten in der Halle Platz für eine 60 Quadratmeter große Tanzfläche war. Beim Aufbau dessen wurde der Musikverein wieder bestens von den „St. Michael“ Schützen unterstützt, die nicht nur durch Moderator Tobias Klauke vertreten waren.
Um 19:30 Uhr eröffneten vor 500 gespannten Zuschauern die Nachwuchsmusiker des Ausbildungsorchesters unter der Leitung von Sebastian Vogt einen außergewöhnlichen Konzertabend. Sie rockten die Bühne mit den Stücken „Indian Rock“ und Elton John’s „Crocodile Rock“. Mit dem beschwingten Marsch „Berliner Luft“ übernahm dann Michael Lohmeier mit dem Großen Blasorchester. Im Anschluss folgte der erste mit einer Choreographie unterstützte Beitrag, der „Libertango“.
Sabine Diel und Harald Schönfeld vom TSC Olsberg glitten gekonnt zu den Klängen des Orchesters übers Parkett. Ein gelungener akustischer und optischer Beitrag, den die Zuschauer mit viel Applaus würdigten. Nun standen die Ehrungen auf dem Programm. Der 1. Vorsitzende Dirk Brambring konnteFK2017 Ehrungen 2 sieben Musiker für ihre langjährige Zugehörigkeit im Volksmusikerbund auszeichnen. Für 10 Jahre wurden Juliane Rother und Marius Burmann geehrt. Für 20 Jahre Kathrin Schmidt, Christina Varnhagen, Gloria Brambring und Felicia Schley. Und für 50 Jahre Franz-Josef Vogt. Dirk Brambring würdigte seine Verdienste im Musikverein, für das Publikum kurzweilig mit einigen Bildern aus den vergangenen Jahrzehnten auf der Leinwand untermalt.
Mit der „Fifth Suite for Band“ zeigte das Große Blasorchester mit dem ersten und vierten Satz, dass auch technisch anspruchsvolle Musik ein Platz an diesem Abend hat. Die Klarinetten und Saxophone ließen ihre Finger in unglaublichen Tempi tanzen- eine wahre Freude. Mit „I got Rhythm“ von George Gershwin stand das letzte Stück des 1. Teils an. Hier zeigten neun Ladies der „Tanzwerkstatt Olsberg“ ihr Können. Eine interessante, passend auf das Arrangement zugeschnittene authentic Jazz-Choreograpie von Davina Sauer-Wundling, Leiterin der Tanzwerkstatt, ließ die Besucheraugen leuchten.
Nach einer 20 minütigen Pause betrat das Jugendorchester unter der Leitung von Felix Burmann die Bühne. „Grease!“ hieß der erste Musikbeitrag. Die Filmmusik aus dem berühmten Tanzfilm und Musical lud zum Mitwippen ein. Anschließend haben Sean Welsh und Kerstin Müthing an den Solotrompeten mit dem „Trumpet Tango“ ihr Können gezeigt. Das Orchester begleitete die beiden Musiker hervorragend, so dass diese glänzen konnten. Als drittes Stück hatte Felix Burmann mit seinen Musikern ein Michael Jackson Medley „King of Pop“ ausgearbeitet. Unvergessene Songs wie „Beat it“, „Thriller“, „Heal the world“, „Earth song“ und „Billie Jean“ hatte das Jugendorchester fantastisch musikalisch ausgearbeitet, dazu eine perfekt abgestimmte Lichtshow - die 42 Musiker belegten einmal mehr, dass sie sich hinter dem Großen Blasorchester nicht verstecken müssen.
Der Tanzabend ging nun mit dem Großen Blasorchester und den „Elitekäppchen“ weiter. Zusammen führten sie „Tanz der Vampire“ - ein Arrangement aus dem gleichnamigen Musical - auf. Die zehn Tänzerinnen füllten die Tanzfläche mit ihren schaurigen Kostümen und grandios synchronen Schrittkombinationen aus. Die Zuschauer wurden mit auf die Reise in die Vampirwelt genommen und bestens unterhalten.
FK2017 Walzerzauber 2Im Anschluss wurde es klassisch. Sechs Paare des TSC Olsberg tanzten zu „ Walzerzauber“ mit Melodien von Lehar, Strauss und Kalman. Es war ein tolles Bild den Formationstanz auf der Tanzfläche zu bestaunen. Kurz vor Ende des Konzertes wurde es nochmal rhythmisch mit dem Samba „Tico Tico“. Tänzerisch unterstützt wurde das Große Blasorchester hierbei von der Tanzwerkstatt. Fünf Mädels hatten eine unkonventionelle Ballett-Choreographie mit ihrer Lehrerin Davina Sauer-Wundling ausgearbeitet.
Zum Abschluss durfte ein weiterer Musikfilmsoundtrack nicht fehlen. „Selection from Flashdance“ bildete einen poppigen Abschluss mit dem großen Finale aller Aktiven vor und auf der Bühne. Die Zuschauer waren begeistert und drückten dies mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen aus. Als Zugabe hatte sich Michael Lohmeier den „Säbeltanz“ ausgesucht, der den Musikern noch einmal technisch alles abverlangte. Im Anschluss an das Konzert ermöglichte „Take Ten“ allen Hobbytänzern, sich auf der Tanzfläche auszutoben. Die Kombination aus Live-Musik und Tanz ließ den Besucher verzaubert und beschwingt in die Nacht ziehen.

FK2017 Finale 2
Das Finale
Fotos: Felicia Schley
   
Weitere Berichte unter "Aktuelles".