Kostenlose FFP2-Masken für ältere und vorerkrankte Bürger

Sauerland. Ältere Bürger und Menschen mit Vorerkrankung sollen noch im Dezember 2020 mit FFP2-Schutzmasken ausgestattet werden. Die Verteilung erfolgt über die Apotheken. So soll es im Sauerland laufen. Noch vor Weihnachten voraussichtlich können sich ältere und vorerkrankte Bundesbürger in der Apotheke drei Schutzmasken abholen, so hat es Gesundheitsminister Jens Spahn versprochen. Mit Gutscheinen soll es 2021 zwölf weitere geben. Ein paar Tage allerdings müssen sich die Patienten jetzt noch gedulden: Eine Verordnung des Ministeriums ist noch nicht in Kraft.
Die Apotheken im Sauerland verteilen frühestens ab dem 15. Dezember 2020 jeweils 3 kostenlose FFP2-Schutzmasken an Risikopatienten, damit diese sich besser vor dem Coronavirus schützen können. Erst müsse die entsprechende Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums noch in Kraft gesetzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe (AVWL). Die Patienten haben bis zum 31. Dezember 2020 Zeit, sich die Masken abzuholen.
FFP2-Masken für Risikopatienten: „Eine große Herausforderung“
„Wir bitten die Patienten, auch nach Inkrafttreten nicht sofort und alle zugleich in die Apotheken zu eilen“, so Andreas Vogd, Vorsitzender der Bezirksgruppe Hochsauerland im AVWL. Denn die Apotheken könnten nur die Masken verteilen, die sie auf dem Markt beschaffen konnten. Das gehe nicht alles an einem Tag. Zudem müsse man gerade in der Pandemiesituation einen Ansturm und Gedränge vor den Apotheken vermeiden. Ferner hätten die Apothekenteams die Maskenausgabe zusätzlich zur täglichen Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln zu stemmen. „Das wird eine große Herausforderung“, sagt Andreas Vogd.
FFP2-Masken bieten „keinen 100-prozentigen Schutz“
„Gehen Sie am besten in Ihre Stammapotheke. Dort kennt man Sie und weiß, dass Sie einen Anspruch haben“, empfiehlt er den Bürgern. Ab Januar 2021 dann sollen alle Berechtigten dem Bundesgesundheitsministerium zufolge zwei fälschungssichere Coupons für jeweils sechs Masken von ihren Krankenkassen erhalten. Diese können sie in zwei klar definierten Zeiträumen im neuen Jahr ebenfalls in den Apotheken einlösen. Die Patienten müssen dann pro eingelösten Coupon einen Eigenanteil von zwei Euro hinzuzahlen.
„Die Masken senken zwar das Risiko einer Ansteckung erheblich. Sie bieten aber keinen 100-prozentigen Schutz. Geben Sie also bitte gut auf sich Acht“, fordert Andreas Vogd alle Patienten auf, auch mit Maske vorsichtig zu bleiben.

atemschutzmaske ffp2
In Apotheken können sich ältere und vorerkrankte Bürger kostenlose FFP2-Masken abholen.
Foto: dpa

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram