Deutsches Rotes Kreuz bittet um Fördermitgliedschaften

Brilon. Seit Montag, den 7. September 2020, bittet der DRK Kreisverband Brilon die Bevölkerung, Fördermitglied zu werden. „Mit einer Fördermitgliedschaft wird die wichtige Arbeit unseres Rotkreuzverbandes unterstützt“, so Thorsten Rediger, Vorstand des DRK Kreisverbandes in Brilon. Aufgrund des demografischen Wandels und einem veränderten Spendenverhalten verliert das Deutsche Rote Kreuz seit vielen Jahren Fördermitglieder und es wird immer schwieriger, Menschen von einer Fördermitgliedschaft zu überzeugen.
Wie jeder andere Verein lebt das DRK von aktiven Ehrenamtlichen und eben auch passiven Mitgliedern, die die gute Sache unterstützen. Die aktuelle Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig ein leistungsfähiges Ehrenamt ist, das vieles im Hintergrund umsetzt – von Infektionsfahrten von Corona-Patienten bis hin zu Transportfahrten von benötigten Schutzmaterialien aus Düsseldorf in die lokalen Einrichtungen.
Es werden dringend Mittel benötigt, um beispielsweise die Ausbildung und Ausstattung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gewährleisten zu können. Diese führen dann Sanitätsdienste auf kleinen und großen Veranstaltungen durch, unterstützen den Rettungsdienst im HSK bei Einsatzspitzen oder helfen im Katastrophenschutz. Auch die Betreuung der Blutspendetermine im Altkreis Brilon übernehmen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Der DRK Kreisverband Brilon bietet seit zwei Jahren auch ehrenamtlich Erste-Hilfe-Kurse für die Schulkinder der Briloner Kindergärten an. Hier lernen schon die Kleinsten, wie man im Ernstfall helfen oder sogar Leben retten kann. Doch auch für diese Projekte werden Mittel benötigt, um die Ausbilder zu schulen und wichtige Unterrichtsmaterialien anzuschaffen.
Der geleistete Beitrag einer Fördermitgliedschaft kommt ausschließlich der gemeinnützigen Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort im Altkreis Brilon zugute. Eine Vermischung mit Kindertageseinrichtungen oder anderen hauptamtlichen Einrichtungen ist nicht möglich. Das DRK ist ein föderaler Verband, das bedeutet, dass Sie Mitglied im DRK Kreisverband Brilon werden und damit ausschließlich die ehrenamtliche Rotkreuzarbeit vor Ort unterstützen. Schon ein kleiner Betrag pro Monat trägt dazu bei, die wertvolle Arbeit für die Zukunft zu sichern.
Aus eigenem Antrieb werden leider nur wenige Menschen Fördermitglied. Deshalb hat sich der DRK Kreisverband Brilon dazu entschlossen, mit einem Team von sechs Personen, die Menschen an der Haustür anzusprechen, über die DRK Arbeit vor Ort zu berichten und für einen Beitritt als Fördermitglied im DRK Kreisverband Brilon zu werben. Die Mitarbeiter können sich ausweisen und möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen. Besonders weist der DRK Kreisverband Brilon darauf hin, dass diese Mitarbeiter keine Barspenden annehmen dürfen. Während der dreimonatigen Kampagne stehen Ihnen die Mitarbeiter des DRK Brilon unter 02961/9655-0 für Rückfragen bereit.
Weitere Informationen finden Sie unter www.drk-brilon.de

DRK Mitgliederwerbung2
(v.l.) Ümid Abbasov, Lili Weigel, Annika Leonie Meyer, Manuel Kröger (Erste-Hilfe-Ausbilder), Johannes Golgath, Schirin Amir Sawadkuhi, David Heitmann, Heide Rinke (Blutspendebeauftragte DRK Brilon), Horst Kemmling (Rotkreuzleiter Brilon), Thorsten Rediger (Vorstand DRK Brilon)
Foto: DRK Brilon

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram